Gründung des Monats: Turn2X

VERÖFFENTLICHT AM
16.11.2023
Autor
Sandra Schöttelndreier
Kategorie
Gründer des Monats
Zur Übersicht

Wofür steht euer Unternehmen?
Emissionen von fossilem Erdgas tragen zu über 14% der globalen CO2 Emissionen bei. Durch unseren Lösung stellen wir erneuerbares Erdgas her (CO2 neutral) und helfen so der Industrie ihre Prozesse zu Dekarbonisieren. Wir stehen für nachhaltige Produktion von grünen Energieträgern und produzieren diese innerhalb der EU.
 

Wo und wie kam euch die zündende Idee zur Gründung?
Philip hat auf seiner Afrikareise hautnah die Folgen des Klimawandels miterlebt. Aber auch in DE, Ahrtal, sehen wir die erschreckenden Folgen. Philip hat dort die Idee gefasst aktiv zu werden und hat Dominik und mich noch dazu geholt. Wir kennen uns alle schon aus den KIT-Zeiten. Das besondere an unserer Technologie ist, dass sie auf Jahren der Forschung am KIT und anderswo zurückgreifen kann und wir eine funktionsfähige Pilotanlage besitzen.
 

Wie hat sich das Gründungsteam zusammengefunden?
Wir kennen uns aus Karlsruhe, dem KIT, der PionierGarage und gemeinsamer Praktika. Philip und ich haben auch schon zusammen gewohnt.
 

Wo seht ihr die Hürden beim Gründungsprozess? Wo habt ihr euch Unterstützung geholt?
Da es für Philip und mich die zweite Gründung ist, sind wir den Prozess schon einmal durchlaufen und wussten somit grob, was auf uns zu kommt. Aber natürlich ist es immer wieder aufregend und spannend. Wir haben von Anfang an unsere Shares gevested, um von Anfang an klar zu machen, dass die Firma an erster Stelle steht. Hierfür haben wir uns Anwälte dazu geholt.
 

Hat sich seit der formalen Gründung etwas für euch geändert? Und wenn ja, was?
Wir haben die formale Gründung ziemlich am Anfang vorgenommen, daher war es keine große Änderung. Es war eher der Punkt seinen Job bzw. andere Opportunitäten zu kündigen / abzusagen.
 

Hatte Corona einen Einfluss auf euer Start-up/ Branche und wenn ja, welche?
Wir verfolgen ein hive-Prinzip. Jede/r kann arbeiten von wo er möchte, und muss nicht zum HQ ziehen. Alle zwei Wochen treffen wir uns aber für 2-3 Tage im HQ. So zwingen wir niemanden zum Umzug, vergrößern dadurch unseren Access zu Talent, haben aber auch gleichzeitig den Vorteil gemeinsam arbeiten zu können, wenn wir uns im HQ treffen.
 

Hatte die Energiekriese und/oder der Ukraine-Krieg Auswirkungen auf euer Start-up (Produktion, Material, Lieferketten)?
So tragisch der Krieg ist, hat er die Stellung von Energie und vor allem die Versorgungssicherheit in Europa in ein zentrales Licht gerückt. Die hohe Unsicherheit im Markt und die sich verschiebenden Partner sorgen für große Preisschwankungen und ermöglichen neue grüne Technologien einen Eintritt in den Energiemarkt.
 

Welche Eigenschaft sollte man aus eurer Sicht als Gründer*in mitbringen?
– Grid/Persistence: Nicht nach der ersten Absage aufgeben, verstehen warum ein Partner / Kunde nein sagt, daran zu itererieren und sich zu verbessern benötigt „Grid“. Weiter machen no matter what.
– Passion: Nur wenn man zu 110% von dem Problem und der dazugehörigen Lösung, sowie dem Team überzeugt ist, kann man das auch nach außen verkaufen und darauf kommt es am Anfang stark an.
– Durchhaltevermögen: Es geht auf und ab und manchmal ist die Talfahrt länger als einem lieb ist, hier durchzuhalten ist nicht einfach, aber essentiell diese durchstehen zu können.
 

Frage für unsere Gründungscommunity: Habt ihr ganz praktische Tipps für andere junge Unternehmensgründer*innen?
Als Startup ist Speed eine der größten Vorteile. Gerade bei neuen Insights ist Speed extrem wichtig. „Wie viel haben wir diese Woche gelernt“ ist eine wichtige Metrik mit der wir uns neben den harten KPIs, beschäftigen.
 

Frage für unsere Gründungscommunity: Was würdet ihr aus heutiger Sicht vielleicht anders machen/ angehen?
Es gibt einige Punkte, die wir heute anders machen würden. Viele davon sind jedoch sehr stark auf unser Business bezogen. Bei unserem Business gibt es Entscheidungen, die irreversibel sind, wie zB die Standortwahl für unsrer Anlagen. Der Prozess einen idealen Standort zu finden erfordert viel Aufwand. Hier ist es essentiell mögliche Dealbreaker direkt am Anfang zu identifizieren und Standorte, die diese nicht erfüllen direkt auszusortieren.
 

Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus? Was sind eure nächsten großen Meilensteine?
Die nächsten großen Meilensteine sind zum einen das Inbetriebnehmen unserer Anlage in Spanien, welche für Sommer 2024 geplant ist. Unsere Anlage wird einen der größten operationalen Electrolyseure in Spanien kommendes Jahr sein.
Zum anderen entwickeln wir schon die nächsten Projekte in Spanien und bauen hier gerade ein Partnernetzwerk auf und starten Anfang nächstes Jahre das Genehmigungsverfahren für die nächste Anlage.
 

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!
 

Hier ist die zugehörige Podcastfolge zu unserer Gründung des Monats Turn2X auf Spotify.
 

Viel Spaß beim Reinhören!

Du Willst noch mehr sehen?

Weitere
BEITRÄGE