Gründung des Monats: memperience

VERÖFFENTLICHT AM
19.10.2022
Autor
Sandra Schöttelndreier
Kategorie
Gründer des Monats
Zur Übersicht

Wofür steht euer Unternehmen?

In unserem VideoBook vereinen wir die neueste Technologie mit dem liebgewonnenen Fotobuch. Ein VideoBook ist nämlich ein Fotobuch, in welchem es nicht nur möglich ist Bilder und Texte, sondern auch Videos mit Ton auf Papierseiten anzuschauen. Jeder aus unserem Team schätzt Innovation, neue Erfahrungen und die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln. Gemeinsam streben wir danach, etwas Neues und Großartiges zu schaffen: Mit unserem VideoBook revolutionieren wir das Erlebnis der gedruckten Medien.

 

 

Wo und wie kam euch die zündende Idee zur Gründung?

Nach Abschluss meines Abiturs im Jahr 2018 habe ich für circa 1 Jahr die Welt bereist, wobei ich unzählige unvergessliche Momente erleben durfte, welche ich natürlich auf Fotos und Videos festgehalten habe. Als ich dann von meiner Reise zurück war, hatte ich von Freunden erfahren, dass sie Fotobücher von ihrer Reise erstellt haben, um ihre Erlebnisse festzuhalten. Leider sind dabei die ganzen wunderbaren Videos von Drohnen und GoPros auf der Festplatte gelandet. Ich hatte damals bereits vermutet, dass diese Videos, im Gegensatz zu den Fotobüchern, vermutlich nie wieder angeschaut werden würden. Das brachte mich zum Nachdenken: Wieso können wir Bilder in Fotobüchern anschauen, aber keine Videos? Sollte die Technologie nicht schon so weit fortgeschritten sein, dass man auch Videos auf Papierseiten in Fotobüchern anschauen kann? Damit war dann die Idee des VideoBooks geboren.

Wo seht ihr die Hürden beim Gründungsprozess? Wo habt ihr euch Unterstützung geholt?

Der Gründungsprozess eines Startups kann aus meiner Sicht durchaus etwas komplexer sein, vor allem bei dem ersten Unternehmen, dass man gründet. Es gibt eine Vielzahl von rechtlichen, steuerlichen und bürokratischen Fragen, welche man als Gründer*in beantworten muss. Diese können sicherlich eine Hürde im Gründungsprozess darstellen. Wir hatten jedoch damals bereits das Glück Gründer in unserem Umfeld zu haben, welche uns bei einigen dieser Dinge unterstützt haben. Darüber hinaus hat unser Vater ebenfalls eine eigene Firma aufgebaut, wodurch wir auch von ihm einiges gelernt haben.

 

 

Was war in der Gründungsphase eine eurer größten Herausforderung?

Wir haben unser Startup mitten in der Corona Pandemie gegründet. Die dadurch verursachte weltweite Lieferkrise war sicherlich bei der Produktentwicklung eine der größten Herausforderungen in der Gründungsphase.

Hatte Corona bisher einen Einfluss auf euer Start-up/ Branche und wenn ja, welche?

Wie bereits eben erläutert hatten wir einige Herausforderung, aufgrund der von Corona verursachten weltweiten Lieferkrise, zu bewältigen. Zum Beispiel hatten einige Bauteile auf einmal Lieferzeiten von unzähligen Wochen und andere Bauteile waren gar nicht mehr verfügbar. Zusätzlich sind die Preise einzelner Bauteile explodiert. Preissteigerungen von mehreren Hundertprozent waren auf einmal Alltag. Neben den ganzen neuen Herausforderungen hatten wir jedoch aufgrund von Corona auch die Chance unser Studium fortzusetzen / zu beenden. Universitäten haben nämlich aufgrund dessen zum Teil Vorlesungen aufgezeichnet und online zur Verfügung gestellt sowie Studenten ermöglicht Prüfungsleistungen virtuell abzulegen.

 

Welche Eigenschaft sollte man aus eurer Sicht als Gründer*in mitbringen?

Als Gründer*in sollte man vor allem viel Durchhaltevermögen haben. Es werden nämlich immer wieder Dinge nicht laufen wie geplant. Davon sollte man sich jedoch auf keinen Fall entmutigen lassen. Vielmehr ist es wichtig immer wieder nach neuen Lösungen zu suchen, sich Feedback einzuholen und verschiedene Dinge auszuprobieren.

 

Habt ihr ganz praktische Tipps für andere junge Unternehmensgründer*innen?

Ein großer Rat wäre Ideen mit anderen zu besprechen. Die Sorge, dass jemand die eigene Idee kopiert, ist zwar immer groß, letztendlich ist aber das gewonnene Feedback aus den Gesprächen viel wertvoller als das entsprechende Risiko.

Was würdet ihr aus heutiger Sicht vielleicht anders machen/ angehen?

Ich glaube insbesondere bei der Produktentwicklung und dem Produktionsprozess würden wir jetzt einiges anders angehen. Wir hatten damals jedoch in vielen Dingen noch nicht die Erfahrung/Expertise. Deshalb würde ich aus heutiger Sicht auf jeden Fall noch mehr mit anderen Gründern, Experten, etc. über unsere Ideen und Herausforderungen sprechen, um von deren Feedback und Vorschlägen profitieren zu können.

 

Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus? Was sind eure nächsten großen Meilensteine?

Derzeit verkaufen wir unser VideoBook nur an Unternehmen, wobei diese das VideoBook sowohl zur Unternehmens- und Produktpräsentation als auch als Kundengeschenk einsetzen. Unser erster Batch haben auch schon bereits ausverkauft. Langfristig möchten wir aber auch privaten Kunden ermöglichen ihre Erinnerungen und tollsten Momente in einem VideoBook festzuhalten. Die nächsten großen Meilensteine sind deshalb neben der anstehenden Seed Finanzierung auch die Entwicklung neuer Produktgenerationen sowie Anpassungen im Produktionsprozess.

 

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen! 

 

PODCAST

Hört rein in unsere Podcastfolge Gründung des Monats: memperience

Du Willst noch mehr sehen?

Weitere
BEITRÄGE