Übersicht unserer Unterstützer

Ambassadors

Unterstützer aus Forschung, Industrie und Lehre

Fast alle Teams, die aus dem KIT heraus gegründet haben, wurden auf ihrem Weg von Förderern, Ratgebern und Mentoren begleitet. Dank ihrer tatkräftige Unterstützung wurden zusätzlicher Input, Kontakte und Know-how ins Projekt getragen.

 

Warum Professor*innen, Wissenschaftler*innen und Geschäftsführer*innen sich gerne die Zeit dafür genommen haben und es selbst aufregend und inspirierend fanden, den Weg bis zur Gründung eines Teams zu begleiten, das erzählen sie hier. Was war ihre Motivation? Warum ist es sinnvoll zu unterstützen? Welchen Nutzen ziehen alle Beteiligten daraus?

 

 

 

Hier seht ihr eine Auswahl unserer Ambassadors.
Forschung

Prof. Dr.-Ing. Torsten Kröger

„Der Transfer von Forschungserbnissen durch Start-ups ist die beste Zutat für eine innovative Gesellschaft. Dies nachhaltig zu unterstützen, gehört zu unseren wichtigsten Aufgaben am KIT.“

 

Institut für Anthropomatik und Robotik (IAR), KIT

Forschung

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

„Eine Ausgründung aus dem KIT wie Robodev gehört für mich zu den größten Erfolgen eines KIT Institutes, da damit in idealer Weise direkt über Personen Wissen und Know-how aus der Forschung in die Industrie transferiert wird und Arbeitsplätze geschaffen werden.“

 

Institut für Anthropomatik und Robotik (IAR), KIT

 

Lehre

Prof. Dr. Christof Weinhardt

„Die Zusammenarbeit mit jungen Gründern ist für mich und meinen Lehrstuhl eine echte Bereicherung. Beide Seiten profitieren vom unkomplizierten und kreativen Gedankenaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis.“

 

Institut für Informationswirtschaft und Marketing (IISM), KIT

Forschung

Prof. Dr. Manfred Kohl

„Die Ausgründung schafft einen zusätzlichen Anreiz zu unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit: Neben wissenschaftlicher Neugier und Technikbegeisterung kommt so auch der Nutzen für die Gesellschaft zum Tragen.“

 

Institut für Mikrostrukturtechnik (KIT)

 

Forschung

Prof. Dr.-Ing. Rainer Stiefelhagen

„Ich finde es super, wenn Studierende oder Mitarbeiter ihre Ergebnisse aus der Forschung durch Gründung innovativer Startups zu marktfähigen neuen Lösungen weiterentwickeln. Ich unterstütze das sehr gerne.“

 

Studienzentrum für Sehgeschädigte,

Institut für Anthropomatik und Robotik (IAR), KIT

Forschung

Prof. Dr.-Ing. Peter Pfeifer

„Es ist ein riesiger Schritt von angewandter Forschung zu echter Kommerzialisierung – aber das motiviert!“

 

Institut für Mikroverfahrenstechnik (KIT) , Mitgründer der INERATEC GmbH